Zahnarztpraxis Dr. A.-Michael Wagner in Balingen

Mit Schlafstörungen in die Zahnarztpraxis?

Wir bieten Ihnen Hilfe bei Schlafapnoe und Schnarchen

Viele Menschen schnarchen gelegentlich. Eigentlich ist das harmlos und eher für die Mitmenschen ein Problem. Aber mit zunehmendem Alter nimmt das Schnarchen zu, weil die Muskulatur im Rachenraum schlaffer wird. Die typischen Schnarchgeräusche entstehen vor allem im Schlaf, wenn die Gaumensegel und Zäpfchen in der Atemluft hin und her flattern. Kritisch wird es, wenn Atemaussetzer hinzukommen. Wenn Sie extrem laut und unregelmäßig schnarchen mit mehr als fünf Atemaussetzern pro Stunde, ist das in der Regel ein erster Hinweis auf eine Schlafapnoe.

Etwa jeder zehnte Schnarcher ist davon betroffen. Die Folge dieser Schlafstörung ist eine mangelnde Sauerstoffversorgung im gesamten Blutkreislauf. Auch das Gehirn leidet unter dem Sauerstoffmangel. Durch die Atmungsaussetzer werden ständig wiederkehrende Weckreaktionen ausgelöst, so dass kein erholsamer Tiefschlaf möglich ist. Ursache für die Atemaussetzer ist ein zeitweiliger Verschluss des Rachens durch zu entspannte Rachenmuskeln und die entspannte Zunge.


Eine Schlafapnoe kann für Betroffene unangenehme, manchmal auch gefährliche Auswirkungen im täglichen Alltagsleben haben:

  • Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, erhöhtes Herzinfarktrisiko, erhöhtes Schlaganfallrisiko
  • Sekundenschlaf beim Autofahren und am Arbeitsplatz
  • Lustlosigkeit bis hin zur Depression
  • gestörtes Sexualleben
  • Kopfschmerzen
  • Mundtrockenheit
  • Konzentrationsstörungen
Schlaflos

Sanfter Laser gegen Schnarchen

 

Damit Sie wieder erholsam und gesund schlafen können, setzen wir in unserer Praxis eine spezielle Lasertherapie ein. Die nicht-invasive und schmerzfreie Methode mit sanftem Laserlicht verbessert Ihre Schlafqualität erheblich, reduziert das Schnarchen und vermindert die Gefahr von Atemaussetzern und/oder einem Atemstillstand im Schlaf.

Während der Behandlung erwärmen wir in einem ersten Schritt mit dem Laserstrahl das Gaumengewebe. Dabei verspüren Sie lediglich ein leichtes Kribbeln und/oder eine leichte Erwärmung. Im zweiten Schritt verfestigt sich das Gewebe und das Gaumensegel strafft sich - es entstehen keine Vibrationen mehr. Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin können wieder ungestört schlafen. Möglicherweise muss dieser Prozess langfristig wiederholt werden, wenn die Festigkeit des Gaumensegels erneut nachlässt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • non-invasive Behandlungsmethode
  • schmerzfrei und sanft
  • keine Anästhetika oder Medikamente notwendig
  • einfach, sicher und sehr effektiv
  • kein Tragen von Schienen oder anderen Hilfsmitteln notwendig
  • mindert Schnarchen und die Gefahr eines Atemstillstands im Schlaf
  • bessere Schlafqualität und Wohlbefinden

Wieder ruhig schlafen mit Zahnschienen

 
Zahnschienen

Eine weitere Möglichkeit zur Behandlung des Schnarchens bieten individuell angepasste Zahnschienen. Diese sogenannten Protrusions-Schienen halten Unterkiefer, Zunge und Gaumensegel vorn. Dadurch bleiben die Atemwege weit geöffnet und die Rachenmuskeln werden stabilisiert. Ihre Lunge wird mit genügend Luft versorgt, um das Blut ausreichend mit Sauerstoff zu sättigen. Das Schnarchen lässt nach, weil das Gewebe im oberen Rachenraum nicht mehr in Schwingungen versetzt wird. Ihr eigener Schlaf wird ruhiger und auch Ihr Partner kann wieder ungestört schlafen.

Schlafapnoe-Schienen werden nach Ihren Zahnabdrücken individuell für Ihren Kiefer angefertigt. Sie sollen den Unterkiefer nach vorne schieben. Wie weit, richtet sich nach dem Schweregrad der Schlafapnoe. Wir passen die Schienen an Ihre Bedürfnisse an und zeigen Ihnen, wie Sie sie selbst einsetzen, herausnehmen und pflegen sollten. Sie tragen diese Schienen nur während des Schlafs und können damit den Mund normal öffnen und schließen.

Schlafmedizinische Untersuchung im Schlaflabor

 

Um festzustellen, ob die Regulation der Atmung bei Ihnen gestört ist und möglicherweise eine Schlafapnoe vorliegt, ist eine schlafmedizinische Untersuchung erforderlich. In einem Schlaflabor können Atemstörungen wie Schnarchen und Schlafapnoe bereits im frühen Stadium diagnostiziert werden. So kann die Behandlung beginnen, bevor größere Probleme entstehen.

Wenn die Diagnose im Schlaflabor einen Behandlungsbedarf ergibt, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten.
Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Zebra schläft

» Datenschutzerklärung zur Nutzung von Google-Maps «